Themen


Dossiers


News / 14. November 2009

Studierende stellen Kanzler zur Rede

Studentischer Alltag

Seit Mittwoch halten Studierende der Freien Universität den Hörsaal 1A der Silberlaube besetzt. Nach intensiven Diskussionen einigten sie sich auf erste Leitlinien für verbesserte Lehr-und Lernbedingungen. Heute morgen konfrontierten sie den FU-Kanzler Peter Lange mit ihren Vorstellungen.

Die Protestaktion hatte am Mittwoch begonnen, als sich die Mehrheit der etwa 600 Studierenden, die dem Aufruf zu einer Vollversammlung gefolgt waren, für eine Besetzung aussprachen. Vizepräsidentin Lehmkuhl gab sich in einer Gegenüberstellung gesprächsbereit und kündigte an, die Besetzung vorerst zu dulden. Im folgenden Diskussionsprozess verständigten sich Teilnehmenden auf erste Grundsätze: Sie fordern die Verbesserung der Lehr-und Lernqualität, ein selbstbestimmtes Studium, die Demokratisierung der Hochschule, Solidarität und freie Bildung, mehr Geld für eine bessere Bildung und die soziale Öffnung der Hochschule. Diese Grundsätze wurden im Plenum um konkrete Forderungen an die Unileitung und politisch Verantwortliche ergänzt. Unterdessen musste der Nachrichtensender N24 auf Weisung der Unileitung Filmaufnahmen abbrechen. Die etwa 120 Anwesenden kritisierten diese massive Einschränkung der Pressefreiheit beim allabendlichen 18-Uhr-Plenum scharf.

Am Freitag Morgen fand im Hörsaal ein Gespräch der Besetzer_innen mit dem Kanzler der Freien Universität, Peter Lange, statt, in dessen Verlauf die Studierenden den Kanzler mit ihren Forderungen konfrontiert haben. Der Kanzler machte keine Zugeständnisse und verteidigte die autokratischen Entscheidungsstrukturen der FU. Um in Universitären Gremien etwas zu bewirken, müsse man auch mal die Ellenbogen ausfahren, bemerkte Lange süffisant.

In einer Resolution hat sich das Plenum am Abend mit anderen Besetzungen und Protestaktionen im Rahmen des Bildungsstreiks solidarisch erklärt, um das gemeinsame Anliegen zum Auszdruck zu bringen.

Für das Wochenende planen die Aktiven verschiedene Workshops und bereiten sich auf die große Demonstration in der Innenstadt am Dienstag, den 17.11., vor.

Diese Newsmeldungen könnten Dich auch interessieren:

Pressemitteilungen im Zusammenhang mit dieser News:

Infobox:

Freiheit setzt voraus, daß man auch über die materiellen Bedingungen der Persönlichkeitsentfaltung verfügt.
(Maunz/Zippelius)