Themen


Dossiers


News / 13. November 2009

Unianeignung in Münster

Mitbestimmung

Wie bereits am vergangenen Montag ist es Studierenden am heutigen Donnerstag wieder gelungen, sich einen Teil der Uni anzueignen. Obwohl die Polizei am angegebenen Treffpunkt (Domplatz) erneut massiv vertreten war, konnten sich Studierende in aller Ruhe einen Hörsaal in der Johannisstraße (Anglistik) aneignen. Dort wurde konstruktiv und frei über Bildung, Probleme der aktuellen, universitären Bildung und die Abhängigkeit von Bildung und gesellschaftlichen Systemen diskutiert.

Wir wollen uns völlig klar darüber sein, dass der Nationalismus ein Laster ist. Wir meinen mit ‚Nationalismus‘, jede übergebührliche Betonung der Nationalität… Der Nationalismus ist ein Laster, weil er sein Augenmerk auf vergleichsweise belanglose Dinge lenkt… und dabei das Wesentliche übersieht, das einfach darin besteht, dass er (jeder Mensch) ein Mensch ist. (…) Was macht es schon aus, dass ich Englisch spreche und jemand anders Deutsch, dass meine Haut weiß ist und die eines Negers schwarz ist, dass ich Jude bin und mein Nachbar anderen Glaubens… Lasst uns denn im Namen der Vernunft und des gesunden Menschenverstandes diese Unterschiede vergessen, damit wir uns unseres gemeinsamen Menschseins erinnern.
(Victor Gollancz)